GE Aktie: Der Einfluss der Umstrukturierung auf den Aktienkurs

GE Aktie: General Electric will sich wieder aufs Kerngeschäft konzentrieren

Mit einer Marktkapitalisierung von USD 269 Mrd ist General Electrics (GE) eins der größten Unternehmen der Welt. Siemens liegt im Vergleich bei 97 Mrd USD. GE hat in den letzten Jahren Unternehmensteile verkauft um schlanker und fokussierter zu werden. Der Verkauf von GE Capital ist ein weiterer Schritt. Zwar schmälert der Verkauf von GE Capital den Gesamtumsatz um 12% und den Gewinn um 6%, dennoch sehen Analysten den Verkauf positiv und erwarten mehr Fokus und Erfolg im Kerngeschäft. Der Verkauf wird sich Aktienkurs vermutlich erst langfristig bemerkbar machen.ge aktie

Der Ausstieg vom Bankgeschäft

GE wird im großen Stil umgebaut. Der Umbau begann vor wenigen Jahren mit dem Verkauf von NBC Universal. Am 10. April wurde angekündigt innerhalb der nächsten 2 Jahre die hauseigene Bank zu verkaufen. Vor der Finanzkrise war trug GE Capital großen Anteil am Umsatz und Gewinn von GE. Heute hofft man durch den Verkauf potenzielle Probleme loszuwerden.

Als 7. größter Finanzdienstleister der USA stiegen die Gewinne von GE Capital rasant vor der Finanzkrise 2008, als die Immobilienblase noch am wachsen war. Vor dem platzen der Blase waren 60% des Gewinns von GE auf GE Capital zurückzuführen. Nach dem Platzen der Blase wurde GE Capital als systemrelevant eingestuft und musste mit $139 Mrd von der Federal Reserve gestützt werden. Somit wurde GE wie eine Bank reguliert und hatte damit keine Vorteile mehr gegenüber anderen Finanzdienstleistern am Markt.

Durch den Verkauf von GE Capital und somit auch der dazugehörigen Immobilien erhofft man sich nun ein übersichtlicheres, wertvolleres Industrieunternehmen zu werden. Investoren sollen GE nun nicht mehr als Unternehmen, zu dem auch riskante Finanzprodukte gehören zählen, sondern als reines Industrieunternehmen mit klarem Fokus. Um zu sehen, ob das daraus entstehende Unternehmen eine Investition wert ist, muss man sich den Industriezweig ansehen.

GE’s Industriezweig

Der Verkauf der Finanzsparte macht mehr Sinn wenn man sich die Industriesparte ansieht. Das Kerngeschäft lief äußerst gut im ersten Quartal, vor allem wenn man die steigenden Energiepreise und Stärke des US Dollar berücksichtigt. Der Umsatz stieg um 3%, während der Gewinn durch Einsparungen um 9% zulegte.

Vor allem der Luftfahrtzweig ist erfolgreich und hat gute Perspektiven. Mit einem Umsatz von $5,7 Mrd erzielte GE Aviation einen Gewinn von $1,3 Mrd Dollar. Der Gewinn stieg um 18% im Vergleich zum gleichen Quartal um Vorjahr. Die Gewinne können sich dort durchaus weiter steigern, da Boeing und Airbus weit mehr Bestellungen für dieses Jahr erwarten. GE erhielt im letzten Jahr Aufträge in Höhe von $800 Millionen alleine für LEAP Machinen, welche bei Airbus und Boeing verbaut werden.

Algorithmische Analyse

I Know First ist ein Finanztechnologiedienstleister, der Prognosen für Aktien aber auch andere Finanzprodukte auf basis großer Datenmengen mit einem Algortihmus erstellt. Der Algorithmus greift auf eine Datenbank mit über 2000 Finanzwerten und deren mit Kursentwicklungen der letzten 15 Jahre zu. Die Datenbank beinhaltet Aktien, Indizes, ETF’s, Währungen und Rohstoffpreise. Der Algorihmus analysiert die Zusammenhänge und Geldflüsse zwischen all diesen Märkten und Werten und erstellt daraus täglich aktualiserte Prognosen für 6 verschiedene Zeitspannen von 3 Tagen von bis zu einem Jahr. Weitere Informationen und Erklärungen zum I Know First Algorithmus finden Sie hier.

GE Aktie

Bild 1: 3-Monatsprognose vom 20. Januar und die Tatsächliche Entwicklung der bis zum 20. April

Der Algorithmus gibt zwei Werte aus. Ein Signal (in der Mitte der Box), dass die stärke der Entwicklung der Aktie nach oben oder unten angibt und einen Berechenbarkeitswert (unten in der Box), der angibt wie treffend der Algorithmus in der Vergangenheit die Entwicklung für diesen Wert prognostiziert hat.

GE war in dieser Prognose an 5. Stelle (1. Reihe, 5. Box). Die Signalstärke betrug 30.15 und die Berechenbarkeit lag bei 0.29. Der Kurs von GE stieg in diesem Zeitraum im 15,59%.

Die Prognose des I Know First Algorithmus vom 26. April ist in der 1 und 3 Monatsprognose bullish, aber schwach bei einer Signalstärke in beiden Prognosen von fast 0.

GE Aktie

Bild 2: 1 und 3-Monatsprognose vom 26. April

In der 1-Jahres-Prognose ist das Signal wieder wesentlich bullisher für GE.

GE Aktie

Bild 3: 1-Jahres-Prognose vom 26. April

Der Algorithmus hat am 26. April ein starkes Signal für die 1-Jahresprognose berechnet. Für Investoren, die gewillt sind auf den richtigen Moment zu warten ist GE sicher eine Investition wert. Das sollte der Fall sein sobald GE sich von weiteren Unternehmensteilen getrennt hat und sich der Verkauf von GE Capital und weiteren Unternehmnsteilen positiv entwickelt.

Dieser Artikel ist zuerst auf unserer Englischsprachigen Website erschienen.

Weitere Performanceberichte über Algorithmusprognosen finden Sie hier.

Algorithmus-Prognosen Abonnieren